Mit Biomasse auf dem Weg in eine fossilfreie Wärme- und Stromerzeugung

Biomasse ist der vielleicht wichtigste und vielseitigste erneuerbare Energieträger in Deutschland. Während der Einsatz von Holzpellets bei privaten Haushalten führend ist, nimmt nun auch der Anteil von festen Biomasse-Brennstoffen aus Holz in der industriellen Wärmeerzeugung allmählich Fahrt auf.

Juni 2021

Biomasse ist auf dem Vormarsch, und das zu recht, denn aufgrund der Vielfalt der Rohstoffe und Umwandlungstechniken kann man sie in allen energierelevanten Sektoren einsetzen: zur Erzeugung von Heizwärme in Haushalten, für ⁠Prozesswärme⁠ in der Industrie, zur Strom- und Wärmeerzeugung im Energiesektor und als Treibstoff im Verkehr.

 

Holzbiomasse als nachhaltige und wettbewerbsfähige Energiequelle

Holz ist ein sehr heterogener Energieträger, der von Stückgut über Hackschnitzel bis hin zu hochveredelten Pellets reicht. Je nach Bestandsanlage, Zielsetzung und förderfähigen Umbaumöglichkeiten kommt entweder die Beifeuerung oder eine komplette Umstellung auf Biomasse in Frage.

Energiegehalt verschiedener Brennstoffe

Hackschnitzel

+/- 12 GJ/mt

Holzpellets (Industriequalität)

+/- 17 GJ/mt

Holzpellets (ENplus® zertifiziert)

+/- 17 GJ/mt

 

Vor dem Hintergrund steigender CO2-Preise bietet Biomasse eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Alternative zu fossilen Brennstoffen. Sofern sie die entsprechenden Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllt, sind keine Zertifikate erforderlich. Weitere Anreize für eine Umrüstung gehen von der Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU aus, wonach Biomasse den Klimazielen sowie dem verpflichtenden Ausbau der erneuerbaren Energien hinzugerechnet werden kann, vorausgesetzt, sie erfüllt bestimmte Anforderungen an Nachhaltigkeit und Treibhausgasminderung.

 

Zertifizierung als Nachhaltigkeitsnachweis

Nachhaltigkeitskriterien für alternative Brennstoffe spielen eine fundamentale Rolle in dem Paradigmenwechsel in eine fossilfreie Zukunft. Mit dem „Sustainable Biomass Program“ (SBP) wurde erstmals ein Zertifizierungssystem für holzartige Biomasse zur energetischen Nutzung entwickelt. Das System soll sicherstellen, dass die Produkte aus legalen und nachhaltigen Quellen stammen. Heute gehören dem System weltweit über 300 Biomasseproduzenten, - händler und -endverbraucher in 31 Ländern an. Der überwiegende Teil der in Europa energetisch genutzten Holzbiomasse stammt aus EU-Ländern, vorrangig den baltischen Staaten, sowie aus den USA.

Vattenfall hat sich frühzeitig entschieden, den Handel mit nachhaltiger Biomasse aufzunehmen und kontinuierlich auszubauen. Heute sind wir einer der größten europäischen Akteure auf den internationalen Märkten für nachhaltige Bioenergie und handeln jährlich ein breites Spektrum an zertifizierten Biomasse-Produkten. Unser Lieferportfolio umfasst sowohl international gehandelte Holzpellets und Hackschnitzel als auch regional beschaffte Hackschnitzel. Vattenfall Energy Trading ist SBP, FSC ®, PEFC und ENplus® zertifiziert.

 

Maßgeschneiderte Versorgungslösungen

Mit unserem Fokus auf Nachhaltigkeit, Qualität und Flexibilität in unserer gesamten Lieferkette bieten wir eine Reihe maßgeschneiderter Biomasse-Versorgungslösungen. In einem nach wie vor illiquiden Markt kommt es dabei vor allem darauf an, das Produkt zum richtigen Zeitpunkt einsatzbereit zu haben, saisonbedingte Schwankungen auszugleichen und die Belieferung so zu optimieren, das Transport- und Lagerkosten minimiert werden. Dabei setzen wir auf unsere strategisch gelegenen Biomasse-Speicher und die hauseigene Fracht- & Logistikabteilung. Durch den Zugang zu physischen und finanziellen Bioenergie-Märkten und die Erfahrung mit verfügbaren Subventionen und Zertifizierungen können wir maßgeschneiderte Produkte und Preise bieten. Darüber hinaus sind unsere Kunden aufgrund unseres globalen Sourcing-Portfolios und unserer Bonitätsbewertung bei der langfristigen und nachhaltigen Biomasseversorgung auf der sicheren Seite.

Sie haben Fragen zu Biomasse? Sprechen Sie uns gern an!

energysales@vattenfall.de

 


Zur Artikel-Übersicht